TRANSSIBIRISCHE ZUGREISEN
Moskau - Peking mit dem zug
Moskau Р Р‡ Peking mit dem zug
WaggonReizen
STARTSEITE / Hinweise
 
Reiseprogramm
Programm 
Beschreibung 
Termine 
Preise 
 
NOTWENDIGE INFORMATION
Visum 
Tickets 
Im Zug 
Reiseleiter 
Unterkunft 
Tips 
 
Kontakt
 


LÄNDERINFO

MOSKAU

0000 km der Transsib, ca. 9 Mio. Einwohner.

Moskau, Kreml.

Moskau, Roter Platz.

Moskau, Roter Platz, GUM.

Moskau, Metro.

Moskauer Metrostation.

Moskau, Hauptstadt der Russischen Föderation, weiter ebenso Hauptstadt des Moskauer Gebietes, am Fluss Moskwa gelegen. Der wichtigste Verkehrsknoten Russlands (9 Bahnhöfe, 4 Flughäfen, 2 Flusshäfen). Die größte Stadt Russlands und eines der wichtigsten politischen, wirtschaftlichen, wissenschaftlichen und kulturellen Zentren der Welt. Die erste Erwähnung im Jahre 1147 n.Chr., seit dem 13. Jh. Hauptstadt eines Fürstentums, wurde im 14. Jh. zum Zentrum des Moskauer Großfürstentums, und ist seit der zweiten Hälfte des 15. Jh. die Hauptstadt des vereinigten Russischen Reiches. Behielt trotz Verlegung der Hauptstadt nach St.-Petersburg (1712 n.Chr.) von Peter dem Großen seine Bedeutung als so genannte "zweite Hauptstadt".

Kreml - Zarenburg: Verwaltungssitz der Sowjetunion, heutzutage Residenz des Präsidenten der Russichen Föderation. Jahrhundertelang symbolisierte der Kreml die Macht Russlands. Er wurde im 12. Jahrhundert als Befestigungsanlage inmitten der Stadt gebaut und stellt den ältesten Teil Moskaus dar. Nach der Zerstörung im Napoleonkrieg 1812 wurde der Kreml wiederaufgebaut. Nach der Oktoberrevolution 1917 wurde er als neuer Sitz der Sowjetregierung für die breite Öffentlichkeit gesperrt und erst nach dem Tod Stalins wieder zugänglich gemacht. Für Touristen ist es eine sehenswerte Stadtfestung, die durch viele Paläste innerhalb, die Rüstkammer und die 4 Kathedralen berühmt ist. Darunter ist die Uspensky-Kathedrale, in der alle Zaren Russlands seit dem 16. Jh gekrönt wurden.

Roter Platz: Der Rote Platz ist für Russen ein mystischer Ort. Viele tausend Kilometer kommen sie mit dem Zug nach Moskau, vor allem, um einmal über sein berühmtes Pflaster geschlendert zu sein. Der Rote Platz ist wie kein anderer Ort Symbol für die Geschichte Russlands.

Bis zum Ende des 15. Jahrhunderts standen die Häuser der Moskauer Einwohner dicht an die Kremlmauer. Dann wurden die Häuser zum Teil entfernt und der Platz, der dabei entstand, nannten die Einwohner zuerst "Torg" (d.h. Handel). Später - erst im 17. Jahrhundert - kam der Name "Krasnaja Ploschtschad" auf. "Krasnaja" bedeutete damals noch sowohl rot, als auch schön. Erst im 20. Jahrhundert wurde allmählich aus dem "Schönen Platz" der "Rote Platz".

Der Rote Platz war schon immer ein politischer Platz. Hier lasen Herolde die Erlasse der Zaren vor. Er war auch ein Handelsplatz sowie ein Platz der Kirchen. Zeitweise hieß er sogar Dreifaltigkeitsplatz, nach dem Namen einer Kirche, die einst hier stand. Mitte des 16. Jahrhunderts ließ Iwan der Schreckliche zu Ehren seines Sieges über die Tataren die Basilius-Kathedrale errichten, das zum Wahrzeichen Moskaus geworden ist. Und Fürst Poscharsky ließ hier im Jahre 1635 n.Chr. die Kasaner Kathedrale bauen. Das kleine Kirchlein wurde als Dank dem Gott für die Befreiung Russlands von den polnischen Invasoren gebaut. Vorher hatte der Fürst mit Hilfe des Metzgers Minin-Sochoruk und dessen Volksheer die Polen "eigenhändig" in die Flucht geschlagen. Beide Helden sind in einem Denkmal verewigt, das nun vor der Basilius-Kathedrale steht. Die Kasaner Kathedrale wurde in den dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts abgerissen. Mit ihrem Wiederaufbau wurde im Jahre 1992 angefangen. Nur wenige Menschen wissen: der Rote Platz war fast 120 Jahre lang auch der Platz der Wissenschaften. Im Jahre 1755 n.Chr. nahm hier die erste Moskauer Universität, damit die zweite Universität des damaligen Zarenreiches, den Lehrbetrieb auf.

GUM (Staatliches Universalgeschäft): Einst gab der Zar Nikolaus II einen Auftrag über den Bau eines repräsentativen Handelszentrums am Roten Platz in Moskau. Schon bei seiner Eröffnung 1893 galt es als Weltwunder und repräsentierte das aufstrebende Russland. Während des Kommunismus avancierte das GUM zum größten Kaufhaus der Sowjetunion. Heute präsentiert es sich stolz mit der internationalen Haute d'Couture und ist nun eine internationale Aktiengesellschaft.

Adresse: Roter Platz
Metro: Teatralnaja, Ochotny Rjad, Ploschtschad Rewoljuzii
Öffnungszeiten: täglich 10-22 Uhr
Internet: www.gum.ru

Arbat: Die berühmteste Fußgängerzone Moskaus. Hier geht man flanieren, spazieren, Souvenirs einkaufen oder sich porträtieren lassen sowie einfach in einem Café sitzen und die angenehme, verweilende Atmosphäre genießen.

Metro: Die Moskauer Metro, deren erste Linie 1935 eröffnet wurde, ist viel mehr als das wichtigste Nahverkehrsmittel der Hauptstadt! Hier werden täglich etwa 9 Millionen Passagiere befördert (jeder Moskauer also im Schnitt ein Mal pro Tag) und die Metro befördert mehr Menschen, als jede andere Untergrundbahn der Welt. Für die erste Linie, die von der Station Park Kultury bis nach Sokolniki führt, wurde auf 70.000 Quadratmeter verschiedenfarbigen Marmor, edle Metalle, Bronze verarbeitet, dabei sind etliche Mosaike entstanden, weiter sind Plattgold und Glasschmuck zur Verzierung sowie Verschönerung eingesetzt worden.

Das System der Moskauer Metro ist relativ einfach aufgebaut. Jede Linie ist eine Farbe zugeordnet. Besichtigung der Moskauer Metro ist ein idealer Zeitvertreib für jeden, nicht nur an einem regnerischen Tag. Sehenswert sind vor allem die Stationen entlang und innerhalb der Ringlinie. Lediglich die Hauptverkehrszeiten zwischen 8 und 9:30 Uhr sowie während des Feierabend-Verkehrs sind Metro-Besichtigungen für Erstfahrer nicht zu empfehlen.

Siehe unser Reiseprogramm, 1. - 3. Tage.

 

länderinfo
 Transsib
 Moskau
 Irkutsk
 Baikalsee
 Listwjanka
 Ulan Bator
 Peking
 
extras
 S-Peterburg
 Alte Eisenbahn
 B. Koty
 
Foto
 
Links
 
Europa - Asien mit dem zug
Moskau Zug Moskau-Irkutsk Irkutsk Baikalsee Listwjanka Zug Irkutsk-Ulan-Bator Ulan-Bator Zug Ulan-Bator - Peking Peking
Addresse - go-transsib.de
E-mail - reisen@rol.ru
Phone - -----------