TRANSSIBIRISCHE ZUGREISEN
Moskau - Peking mit dem zug
Moskau Р Р‡ Peking mit dem zug
WaggonReizen
STARTSEITE / Hinweise
 
Reiseprogramm
Programm 
Beschreibung 
Termine 
Preise 
 
NOTWENDIGE INFORMATION
Visum 
Tickets 
Im Zug 
Reiseleiter 
Unterkunft 
Tips 
 
Kontakt
 


LÄNDERINFO

IRKUTSK

5185 km von Moskau entlang der Transsib, ca. 70 km weit vom Baikalsee.
Ca. 600 000 Einwohner. Ortszeit: Moskauer Zeit: + 5 Stunden.

Irkutsk, Schauspielhaus.

Irkutsk, das weiße Haus.

Irkutsk, Altstadt.

Irkutsk, Zarendenkmal.

Irkutsk,  ein Holzhaus.

Irkutsk ist eine der ältesten Städte Sibiriens, die zugleich als Hauptstadt Ostsibiriens gilt. Die Irkutsker Holzfestung wurde im Jahre 1661 von den Kosaken an der Einmündung des Irkut in die Angara gegründet. Schon 25 Jahre später hat die Irkutsker Holzfestung die Stadtrechte erhalten. Irkutsk entwickelte sich sehr gut durch Pelzhandel im Tausch gegen Tee und Seide aus China. Die Stadt wuchs schnell und wurde bald zum Zentrum der russischen Expansion in Ostsibirien. Seit Ende des 17. Jahrhunderts war Irkutsk das politische, ökonomische und kulturelle Zentrum vom Gesamtsibirien.

Die Stadt war ebenfalls ein Ausgangspunkt für die weitere Eroberung und Erforschung des Fernen Ostens sowie des Nordens bis hinüber nach Alaska. Im Jahre 1783 wurde die berühmte Russisch-Amerikanische Gesellschaft gegründet.

Irkutsk wurde wirtschaftlich und administrativ zum "Fenster" nach Osten und seit der Mitte des 18. Jahrhunderts ist Irkutsk zur zweiten Hauptstadt Sibiriens (neben Tobolsk) ernannt worden und gleichzeitig zur Hauptstadt Ostsibiriens. Dem Irkutsker Generalgouverneur waren auch Alaska, die Aleuten und manche Teile Kaliforniens unterstellt.

Eine weitere Entwicklung erfuhr Irkutsk durch den Bau der Transsibirischen Eisenbahn. Der erste Zug aus Moskau kam in Irkutsk am 16. August 1898 an. Ab 1899 fuhr der Sibirien-Express fahrplanmäßig von Moskau nach Irkutsk. Zur Zeit ist die Stadt ein wichtiger Knotenpunkt der Transsibirischen Eisenbahn. Über Irkutsk fahren die Züge in Richtung Westen und zwar nach Nowosibirsk, Jekaterinburg, Kasan, Moskau bzw. St. Petersburg; in Richtung Osten nach Wladiwostok, Chabarowsk etc. sowie in Richtung Süden, wie nach Ulan Bator und Peking. Irkutsk ist ebenfalls der Ausgangspunkt für die Zugverbindungen entlang der Baikal-Amur-Bahn.

Eine "europäische" Stadt inmitten von Asien, wurde sie in der Vergangenheit auch "Paris Sibiriens" genannt. Die Stadt gehört heute noch zu den interessantesten und schönsten Städten Sibiriens. Irkutsk ist eine multikulturelle Stadt im der man russisch-orthodoxe Kirchen, katholische Gotteshäuser, eine jüdische Synagoge und eine moslemische Moschèe antrifft. Vor der Revolution hat es hier sogar auch eine so genannte "deutsche" lutheranische Kirche gegeben, die leider nicht mehr existiert. Genau so gut sind hier verschiedene Stilrichtungen im Bau vermischt: russischer Klassizismus, Mauretanischer Stil, Jugendstil, und diese in der Nachbarschaft zu den 100-jährigen Holzhäusern mit ihren wunderschönen Schnitzereien.

Irkutsk wird immer mit dem Baikalsee assoziiert und auf Grund der Nähe zum Baikalsee (nur 70 km weit, für russische Verhältnisse gar keine Entfernung!!!) ist diese Stadt ein idealer Ausgangspunkt für verschiedene Touren am und um den Baikalsee.

Sehenswert sind das Heimatkundemuseum, die Dekabristenhäuser, der Zentralmarkt und angenehm ist es durch de Karl-Marx-Straße, die Leninstraße sowie den Gagarin-Boulevard spazieren zu gehen.

Siehe unser Reiseprogramm, 7.-9. Tage

 

länderinfo
 Transsib
 Moskau
 Irkutsk
 Baikalsee
 Listwjanka
 Ulan Bator
 Peking
 
extras
 S-Peterburg
 Alte Eisenbahn
 B. Koty
 
Foto
 
Links
 
Europa - Asien mit dem zug
Moskau Zug Moskau-Irkutsk Irkutsk Baikalsee Listwjanka Zug Irkutsk-Ulan-Bator Ulan-Bator Zug Ulan-Bator - Peking Peking
Addresse - go-transsib.de
E-mail - reisen@rol.ru
Phone - -----------